Paolo Crepax

Paolo Crepax wurde 1960 in Murano (Venedig) geboren und begann im zarten Alter von 10 Jahren mit dem Glasbläsermeister Livio Seguso zu arbeiten. Ab 1966 arbeitete er im Alter von 16 Jahren mit dem Meister Fulvio Scarpa zusammen, der ihn wiederum zum Meister ausbildete. Im Jahr 1973 schlägt Paolo Crepax dann als Glasbläsermeister einen unabhängigen Weg ein und eröffnet einen eigenen Ofen: Vetreria Clown Murano – gewidmet der Produktion von Clowns, venezianischen Frauen und anderen Souvenirs, vor allem für den Export. 1979 transformiert er Clown s.r. in Filigrana s.r.l., mit einer künstlerischen Ausrichtung auf die Verarbeitungsmethode „filigrana (Wasserzeichen). Mit dieser Methode beginnt er eine experimentelle Reise in die Licht- und Objektwelt und ist mit seinen Arbeiten sehr erfolgreich. 1985 gewann Paolo Crepax den Murano 1985 Preis und ein Jahr später gemeinsam mit dem Maler Riccardo Shwaizer den Murano 1986 Preis. Seit 1990 arbeitet Paolo Crepax für etablierte Unternehmen wie Firma di Vetro, Leucos, Artemide, OtyLight und Vistosi.

Von seiner Arbeit ist er noch heute begeistert:
„Nach 54 Jahren Arbeit ist es für mich so, als wäre es immer noch der erste Tag, an dem ich nicht anders konnte, als an diesem außergewöhnlichen und faszinierenden Material zu arbeiten, einer Kunst, die Sie nachts nicht schlafen lässt. Morgens um 3 Uhr aufstehen, eine Zeichnung anfertigen und sehen, wie sie sich in Glas materialisiert – es gibt nichts Schöneres!“

 

Vasen aus Murano-Glas, Unikate

Paolo Crepax