Ausstellung: James Francis Gill – Legends (29.9. – 26.10.2018)

Die Galerie & Kunsthandlung HESS freut sich sehr, am 28.9.2018 um 18.30 Uhr im Rahmen einer exklusiven Vernissage der Ausstellung „Legends“ den amerikanischen Pop Art Künstler James Francis Gill persönlich begrüßen zu dürfen. An diesem Abend feiert die Galerie zudem ihr 40-jähriges Jubiläum am Standort Kaiserstraße / Ecke Kronenstraße.

 

Anmeldungen zur Vernissage unter Angabe der Personenzahl telefonisch unter 0721-380124 oder per E-Mail an: service(at)galeriehess.de

Gezeigt werden Unikate sowie verschiedene Editionen des Künstler, die vor allem diverse Legenden der (Pop-)Geschichte zum Thema haben – von Marilyn Monroe, die eine zentrale Stellung in seinem Werk einnimmt, über die Beatles bis hin zur britischen Königin. Daneben werden aber auch politische Themen beleuchtet sowie künstlerisch abstrakte Motive und Strukturen des Action Paiting aufgegriffen und kombiniert.

 

Die Kunstwerke sind bis einschließlich 26.10.2018 im Rahmen der Ausstellung „Legends“ zu sehen.


James Francis Gill

James Francis Gill (geb. 1934 in Tahoka, Texas) ist einer der letzten noch lebenden US-amerikanischen Pop Art Künstler der ersten Stunde. Bereits im November 1962 erreichte Gill internationale Anerkennung, als das Museum of Modern Art, New York sein dreiteiliges Marilyn Monroe Bild „Marilyn Triptych“ in seine Sammlung aufnahm.

1967 zeigte die „Sao Paulo 9 Biennale“ in Brasilien Gills Kunstwerke zusammen mit Künstlern wie Andy Warhol und Edward Hopper. Diese Ausstellung unterstrich Gills Platz in der internationalen Welt der Kunst. Seine Kunstwerke wurden in die Sammlungen bedeutender Museen aufgenommen. Durch persönliche Freundschaften und Bekanntschaften mit Tony Curtis, Kirk Douglas, John Wayne, Jim Morrison, Martin Luther King oder Marlon Brando ist Gill als Künstler Zeitzeuge einer ganzen Generation geworden.

Die Kunst von James Gill ist heute ist eine Verschmelzung von Realismus und Abstraktion.

Mehr zum Künstler finden Sie hier.


40-jähriges Jubiläum

Die Galerie & Kunsthandlung HESS blickt auf 40 Jahre am Standort Kaiserstraße / Ecke Kronenstraße.

Die Geschichte der Firma reicht allerdings deutlich weiter zurück. Vor über 150 Jahren als Buchbinderei gegründet und von Genration zu Generation weitergegeben ist der Name Hess in Karlsruhe eine Institution.

Zur Buchbinderei kam unter der Leitung von Dietrich Heß die Einrahmung hinzu. Die Galerie Hess ist eine der wenigen Galerien, die noch in eigener Werkstatt in der Sommerstraße Bilder rahmt.

Das Angebot wurde nach und nach durch Kunstwerke, Wohnaccessoires und Schmuck erweitert und nach dem Einstellen des Buchbinderbetriebes entstand die Galerie & Kunsthandlung HESS auf der Kaiserstraße, die seitdem unter der Leitung von Barbara Heß zeitgenössische Kunst und dazu passende Rahmen führt.

Ausstellung: James Francis Gill – Legends (29.9. – 26.10.2018)